Dickungspflege - Voraussetzung für starke und widerstandsfähige Wälder

Wald Dickungspflege
Dickungspflege Jungwald

Die  Dickungspflege (Läuterung) wird in Waldbeständen ab 2 bis 15 Metern Baumhöhe durchgeführt. Darunter  versteht man die Standraumerweiterung (Stammzahlreduktion) sowie die Mischungsregulierung zu einem Zeitpunkt, in dem noch kein verwendbares Sortiment anfällt.
Leider wird die Läuterung sehr oft vernachlässigt,  ist aber bestimmend für die Vitalität des gesamten Bestandes. Denn so wird schon in jungen Jahren der Grundstock für einen gesunden stabilen Wald gelegt.
Außerdem trägt die rechtzeitig durchgeführte Läuterung dazu bei, in den nachfolgenden Erstdurchforstungen höhere Kostendeckungsbeiträge zu erzielen! Zusammen mit den Waldpflegetrainern werden diese Waldbestände durch

  • Verringerung der Baumzahlen (Stammzahlreduktion)
  • Steuerung der Baumartenzusammensetzung (Mischungsregelung)
  • negative Auslese vorwüchsiger Protzen und
      Zwiesel (bes. bei Laubholz)

    in einem qualitativ hochwertigem Ausmaß gepflegt.
SK-CMS by Webdesign SchwarzerKater.at - Artikel ID: 7 (Letzte Änderung: 26.07.2011 11:56:00)
WALDPFLEGE TRAINING
WALDPFLEGE EINSATZ
PERFEKTE WALDPFLEGE
WALDPFLEGE NUTZEN